VERANSTALTUNGEN
 
Kulturgiesserei.de - highlight.jpg

+++++ Café International: jeden Dienstag 17-21 Uhr +++++ Spendenaktion unter: Bitte spenden Sie ... +++++

Veranstaltungen February 2017
Kunstausstellung






Malerei, Grafik, Zeichnung, Fotografie von Iduna Schoenfeld

Thema mit Variationen

Ihre Freude am Zeichnen und Malen von Kindheit an hat wesentlich zur Berufswahl beigetragen. Während der Architekturausbildung an der Hochschule für Architektur und Bauwesen in Weimar gehörte das „Freihandzeichnen“ zur willkommenen Abwechslung und Erholung von den Anstrengungen des Studiums, zur Übung in konzentrierter Beobachtung und zu schneller Wiedergabe in Form von Skizzen.
Seitdem ist es für sie zur ständigen Gewohnheit geworden, mit kleinem Skizzenblock in der Tasche unterwegs und auf Reisen zu sein - oft ganz bewußt ohne Fotoapparat.
So sieht man jetzt in der Ausstellung sowohl kleinformatige Skizzen und Fotos, als auch größere Arbeiten auf Papier: Architektur- und Stadtlandschaft, Landschaft pur, Portrait- und Aktstudien, als Pastell, Aquarell, Kohle – und Bleistiftzeichnung und Druckgrafik, entstanden im Zeitraum von etwa 35 Jahren.
Ausgehend von der Realität ist die Darstellungsweise immer gegenständlich. Der Blick auf die Dinge ist subjektiv. Manchmal kritisch, z.B. in den Berlin-Darstellungen, die inzwischen auch historisch interessant geworden sind. Immer findet sich Sympathie für bewegte Landschaftsformen, von der südlichen Meeresküste bis zur Landschaft in Mecklenburg und in der Uckermark.

Die Ausstellung ist bis 5. März 2017 geöffnet:
Mo + Mi 9 – 15 Uhr, Di + Do 9 – 18 Uhr, Fr 9 – 14 Uhr

Eintritt frei

Konzert









Wenzel & Band

Neues Programm, neue CD "Wenn wir warten"

Die Lieder der neuen Wenzel-CD, an den unterschiedlichsten Orten Europas entstanden, beschreiben die Suche nach Auswegen. Keine Besserwisserei, keine moralische Erhebung. Liebeslieder, in denen die Realität durchscheint wie eine beständige Gefahr. Strände und Städte, Nächte und Morgenstunden, Erinnerungen an Kindheit und das Warten auf den besonderen Augenblick, der aus der Ausweglosigkeit herausführen könnte. Auf Wenzels neuer CD „Wenn wir
warten“ wird der Kosmos des Lebens versammelt und auf seine Sinnhaftigkeit abgefragt. WELCHES LIED soll man singen in Zeiten, da die FRATZEN der Populisten sich in die Träume fressen? Welche Hoffnung kann uns noch tragen?
Wir sitzen fest in einer unbeweglichen Zeit, angeschnallt und instabil in Einem. Mit besonnenen Tönen, flirrenden Gitarren und ungewohnt sanfter Stimme geht der Sänger im präzisen Zusammenspiel mit seiner Band, mit der er auch die neue CD aufgenommen hat, auf eine Reise. Ein leiser Aufschrei in den Zeiten allgemeiner Aufrüstung und Profanisierung der Widersprüche, ein Bekenntnis zu Behutsamkeit und Kultur. Musikalisch eigensinnig, sich den Normen entziehend, gelingt ein Balanceakt zwischen poetischer Präzision und funktionaler, auf das Wesentliche beschränkter Musik. Die Sehnsucht nach jenem Ort, an dem man noch nie zuvor war. Immer auf der Suche.
Nähe und Ferne, Geborgenheit und Heimatlosigkeit, die kaum erträgliche Ungeduld in den Zeiten des Wartens.
Wenzel ist Autor, Komponist, Musiker, Sänger, Schauspieler und Regisseur. Tourneen führten ihn durch Frankreich, Österreich, Amerika, Nikaragua, Kuba, die Türkei, u.a. Wenzel stand mit Arlo Guthrie, Randy Newman, Billy Bragg, Konstantin Wecker und vielen anderen Musikern auf der Bühne. Wenzel hat Ehrungen überstanden von der GOLDENEN AMIGA, dem Heinrich-Heine-Preis über den Deutschen Kleinkunstpreis, dem Preis der deutschen Schallplattenkritik (acht Mal), sowie den Preis der Liederbestenliste. Wenzel bleibt sich treu und kümmert sich weder um Schubladen noch modische Attitüden. Sein Werk speist sich aus einer schier unerschöpflichen Quelle.
Neue, unveröffentlichte Lieder und beinah in Vergessenheit geratene, frühe Lieder, finden in diesem besonderen Konzert zusammen.
Erleben Sie das neue Programm des poetischsten Musikers und Sängers des Landes mit seiner exzellenten Band und dem neuen Programm „Wenn wir warten“!
BESETZUNG
Wenzel: Gesang, Gitarre, Akkordeon, Piano / Hannes Scheffler: Gitarren, Bass, Thommy Krawallo: Gitarren, Bass / Stefan Dohanetz: Drums, Perkussion
Foto: ©Salvadore Brandt

Vorverkauf ausverkauft, vereinzelte Tickets an der Abendkasse!

25.2.2017      20:00 Uhr

VVK 18,-         AK 20,-        erm.* 10,-€

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK Gebühren:

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem Hause, über Hotline und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, dass bei externen Vorverkaufsstellen sowie der Hotline gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Konzert





My best of BB

Gina Pietsch (voc) & Christine Reumschüssel (p)

Es ist Gina Pietsch’s 25. Brecht-Abend, ausgewählt aus den über 400 Liedern und Gedichten, die sie von diesem Dichter im Repertoire hat.
Seitdem sie auf der Bühne steht, beschäftigt sie sich mit BB und kann so jede Menge Geschichten über ihn erzählen.
Es sind i h r e Lieblingsgeschichten und es sind - von Christine Reumschüssel am Piano begleitet – i h r e Lieblingslieder, wovon ein Grossteil die BEST OF’ S ihres Publikums sind.

Der Vorverkauf hat begonnen!

26.2.2017         16:00 Uhr

VVK 10,-            AK 13,-

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK Gebühren:

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem
Hause und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, daß bei externen
Vorverkaufsstellen gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Konzert







CARMEN ORLET & HUGO DIETRICH

Geschichten von, über und wegen Regine Hildebrandt

Mit ihrem neuen Programm möchten die beiden Woltersdorfer Carmen Orlet und Hugo Dietrich an Regine Hildebrandt erinnern. Der Versuch einer Annäherung an ein bewegtes, energiegeladenes, aufopferungsvolles und liebevolles Leben. Fordernd, witzig und streitbar wurde sie für viele zur Identifikations- und Symbolfigur der Nachwendezeit, als Politikerin und als Mensch!
Sie schreibt 1999 einen Brief an ihre Enkel. Dieser liest sich heute – auch 15 Jahre nach ihrem viel zu frühen Tod – als Maxime und Gebrauchsanweisung für ein würdevolles und erfülltes Leben verbunden mit der immer währenden Hoffnung auf gesellschaftliches Miteinander und Frieden ...
Beim Lesen der zahlreichen Literatur über Regine Hildebrandt sind Carmen Orlet und Hugo Dietrich immer wieder über vereinzelte Geschichten und Anekdoten „gestolpert“ – boten diese doch vielerlei Schnittstellen zu den Liedern, die beide seit Jahren singen und vor dem „Vergessen“ bewahren. Entstanden ist ein kleines privates „ErinnerungsKonzert“ – ohne Anspruch auf Vollständigkeit, nachdenklich und witzig, voller staunend machender Wendungen mit Liedern & Texten von Brecht, Gundermann, Burger, Mildner u.a.
 
„Sehn se mich, als die die ich bin / so sehn se mich ganz richtig / bei Klein und Groß ganz ich zu sein / das ist mir wirklich wichtig ...“

Der Vorverkauf hat begonnen!

4.3.2017     20:00 Uhr

VVK 10,-      AK 13,-     erm.* 8,- €

Tickets ohne VVK-Gebühren nur in der Kulturgießerei!

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem
Hause und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, daß bei externen Vorverkaufsstellen gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Vernissage




Asyl ist Menschenrecht

Vernissage zur Informationsausstellung zum Thema Flucht und Asyl

Warum fliehen Menschen? Welchen Gefahren sind sie ausgesetzt? Welche Wege müssen sie beschreiten, welche Hindernisse überwinden? Wo und unter welchen Umständen finden sie Schutz? Dies sind die grundlegenden Fragen, zu denen die Ausstellung „Asyl ist Menschenrecht“ Informationen geben will.
In vielen Teilen der Welt werden Menschen Opfer von Krieg, Gewalt und Verfolgung, von Diskriminierung, Not und Perspektivlosigkeit. Gegenwärtig sind über 65 Millionen Menschen auf der Flucht, mehr als je zuvor. Darunter befinden sich viele, die besonders verletzbar sind: Kinder,  Schwangere, Alte und Kranke.
Auch angesichts der kontinuierlich steigenden Flüchtlingszahlen ist es wichtig, die Hintergründe und Zusammenhänge zu verstehen. Wie ist die Situation in den Kriegs- und Krisengebieten, was geschieht entlang der Fluchtrouten, wie reagiert die Europäische Union, wie verhalten sich die einzelnen Mitgliedsstaaten? Weitere Fragestellungen drehen sich um die Aufnahmebedingungen und Perspektiven für Flüchtlinge in Deutschland, die Entwicklungen in der Zivilgesellschaft und leider auch die Konfrontation mit der gefährlich anwachsenden rassistischen Hetze und Gewalt.
Unsere Aufgabe ist es, deutlich Position zu beziehen und laut für die Menschen- und Flüchtlingsrechte einzutreten: Jeder Mensch hat das Recht auf ein Leben in Freiheit und Würde – und darauf, Schutz vor Verfolgung zu finden.
Die Ausstellung enthält vielfältige Informationen über Flüchtlinge und ihre Situation. Menschenrechte sind allgemein gültig und unteilbar, durch die Ausstellung soll das Bewusstsein darüber gestärkt werden. Sie führt die Betrachter*innen von den Fluchtländern über Europa bis nach Deutschland. Auf diesem Weg begegnen schutzsuchende Menschen vielen Gefahren, Hindernissen und Restriktionen – diese werden visualisiert, beschrieben und analysiert. Hinzu kommen einzelne Tafeln zu themenrelevanten Ereignissen, politischen Entwicklungen und asylrechtlichen Bestimmungen.
Mit Unterstützung von:
Stiftung für die Internationalen Wochen gegen Rassismus
Asyl ist Menschenrecht

Vernissage im Rahmen des Café International am 7.3.2017 um 17.30 Uhr

Austellung bis 30.4.17: Mo + Mi 9 - 15.00, Di + Do 9 - 18.00, Fr 9 - 14.00 Uhr

Eintritt frei, Spenden willkommen.

Theater







Richtfest

Theater aus Schöneiche - ThaSch - spielt eine Komödie des Erfolgsautors Lutz Hübner („Frau Müller muss weg“)

Den Traum vom eigenen Haus mit einer selbstgewählten Gemeinschaft verwirklichen.
Gemeinsam planen, bauen, leben und glücklich sein...
Das ist doch eine „Gute Idee“ !!!...Oder :-) ???
Ein tragisch-komisches Panorama einer diffusen Baugemeinschaft, die sich zwischen sozialer Utopie, Egoismus und Selbstverwirklichung entscheiden muss.

Mit Annette Metzner, Claudia Päch, Evelyn Erler, Hannah Grabinski, Vilma Lühe, Andreas Steffens, Christof Rose, Hendrik Zühlke, Henry Kugelmann, Matthias Buchallik, Robert Buchallik

Regie und Bühne: Jens Finke

Der Vorverkauf hat begonnen!

VVK + AK 8,00 €

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK Gebühren:

TicketsOnline   10.03.17     20:00 Uhr - ausverkauft!

TicketsOnline   11.03.17     20:00 Uhr - ausverkauft!

TicketsOnline   12.03.17     16:00 Uhr - ausverkauft!

TicketsOnline   21.04.17     20:00 Uhr

TicketsOnline   22.04.17     20:00 Uhr

TicketsOnline   23.04.17     16:00 Uhr

TicketsOnline   19.05.17     20:00 Uhr

TicketsOnline   20.05.17     20:00 Uhr

TicketsOnline   21.05.17     16:00 Uhr

TicketsOnline   09.06.17     20:00 Uhr

TicketsOnline   10.06.17     19:00 Uhr - ausverkauft!

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem Haus, über Hotline und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, dass bei externen Vorverkaufsstellen sowie der Hotline gesonderte Vorverkaufsgebühren in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises erhoben werden.

Konzert











Mitch Ryder feat. Engerling

19. Tour "Stick this in your ear"

"Er ist einer der aufregendsten Sänger, die seit langer Zeit auf der Musikszene aufgetaucht sind." Kein geringerer als Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards fand 1965 diese Worte für Mitch Ryder. Heute, 52 Jahre später, könnte man immer noch guten Gewissens dasselbe über den Ur-Rocker aus Detroit behaupten, wenn er für seine Fans nicht schon lange zur Legende geworden wäre. Zu denen kann man seit vielen Jahren die Musiker von ENGERLING zählen.
Seit Jahren gehört der Mitch-Ryder-Song "Aint nobody white can sing the blues" zum festen Bestandteil der Engerling-Konzerte. Möglicherweise mag diese Tatsache dazu geführt haben, daß Engerling zur Mitch-Ryder-Band wurde, den Meister 1994, 1998, 2000, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007 2008,2009,2010,2011, 2012 & 2013 auf Tourneen durch Deutschland, die Schweiz, Österreich, Belgien, Niederlande, Frankreich, Schweden und Spanien begleitet hat und an den CD-Produktionen "Rite of passage"(1994), "The old man springs a boner"(2002), "A dark caucasian blue"(2004), "The Acquitted Idiot" (2006), "You deserve my art" (2008) , "Air Harmonie" (2009) & "Its Killing Me" ( 2013) beteiligt war.

Der Vorverkauf hat begonnen!

19.3.2017        20:00 Uhr

VVK 25,-           AK 27,-            erm.* 15,- €

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK Gebühren:

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem Hause, über Hotline und im Online-Shop. Beachten Sie bitte das bei externen Vorverkaufsstellen sowie der Hotline gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Puppenspiel



Pippi Langstrumpf im Taka Tuka Land


Es spielt das Berliner Puppentheater


Pippi Langstrumpf ist wohl das stärkste und reichste Mädchen der Welt. Sie lebt mit ihrem Pferd und einem Affen in der Villa Kunterbunt. Pippi hat auch zwei Spielkameraden: Thomas und Annika, die im Nachbarhaus wohnen. Zusammen erleben die drei lustige Abenteuer. Dann ist da noch Frau Prysselius, die möchte, dass Pippi ins Waisenhaus kommt. Die beiden Räuber Blom und Donnerkarlson haben es auf Pippi´s Geldtasche abgesehen. Die Tasche ist voll mit Goldtalern, die Pippi von ihrem Vater Kapitän Langstrumpf bekommen hat. Doch Pippi hat natürlich auf lustige Art alles unter Kontrolle, und so erleben wir tolle Abenteuer mit dem stärksten Mädchen der Welt.
Vom Berliner Puppentheater liebevoll inszeniert für Kinder ab 4 Jahren.
Spieldauer ca. 50 Minuten

22.3.2017 16:30 Uhr

Eintritt 6,- €

Themenabend




Ökofilmtour 2017

12. Festival des Umwelt- und Naturfilms

„Der Fahrradkrieg – wem gehört die Stadt?“
Dokumentarfilm: 45 Minuten
Konflikte im Straßenverkehr gibt es immer dann, wenn kein ausgewogenes Konzept für Radfahrer, Autos und Fußgänger existiert. Beispiele aus Freiburg, Stuttgart, Mainz, Münster und Amsterdam zeigen, wie es mobil in Zukunft besser geht.
A: Claus Hanischdörfer, K: Axel Stosch, R: Thomas Michel
Filmgespräch mit Kay Landgraf, Radhaus Schöneiche

„Angeln verbieten? Freizeitangler und Naturschutz“
Dokumentarfilm: 44 Minuten
Angeln ist ein weit verbreitetes Hobby - allein in Deutschland entnehmen Freizeitfischer den Flüssen, Seen und Meeren jährlich 45.000 Tonnen Biomasse – das entspricht etwa der Menge, die die gesamte kommerzielle Binnenfischerei fangen darf. Mit dem Entnehmen und dem Einsetzen von Fischen üben sie einen erheblichen Einfluss auf das aquatische Ökosystem aus. Die Europäische Union setzt sich für eine nachhaltige Fischereipolitik ein und sieht seit diesem Jahr bei einigen Fischarten deutlich reduzierte Fangquoten vor. Sollte diese Fangquotenregelung nicht auch für die Freizeit- und nicht nur für kommerzielle Fischer angestrebt werden? 
A: Ulf Marquardt, K: Katja Kieslich, Bernd Stemmer, Gabriela Sammberger-Löfflad, R: Katharina Finger, Nicole Schneider
Filmgespräch mit Robert Grimm, Raubfischangler

24.3.2017      19:00 Uhr

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Konzert




Ceci n`est pas l`EUROPE!

Caroline du Bled  & scorbüt machen Rio Reiser

Ihre Fassungen sind deutsch und französisch durchwoben, mal gegen die Welle schwimmend mal mit dem Sturm brüllend.
Die impulsive Französin greift nach dem König der deutschen Rebellions-Poesie. Sie streichelt sensibel über seine mit Zorn geladenen Textzeilen, um sich dann plötzlich infizieren zu lassen: aus alten Scherben blitzen neuartige Splitterkanten.
Im Zeichen europäischer Grenz-Krise werden Reisers Lieder übers Meer genauso brisant wie seine utopischen Würfe. Ein Pop-Song der 80er erklingt in Fado-Traurigkeit als Chanson Existentialiste; oder aus einem rauen Protestsong entfaltet die Sängerin eine zeitgemäß-provozierende Erotik des Politischen. Diese zeitgenössischen Interpretationen gehen unter die Haut. Dabei spielt Heiko Michels seine „unklassische” Konzertgitarre mit viel Flamencowut und interveniert auch immer wieder gesanglich. Am Schlagwerk sitzt der klassische Perkussionist Gilson Cardoso. Er trommelt, schlägt und pulsiert auf Cajon, Ölfass und vielem anderen.
Man erlebt drei Künstler, die sich mit minimalistischem Instrumentarium live auf der Bühne am spannenden Material einer verstrichenen Epoche abarbeiten. Mal nah am Original, mal hämisch bis melancholisch zurückblickend, fischen sie in unserem kollektiven Gedächtnis.
Besetzung
Caroline du Bled: Gesang
Heiko Michels: unklassische Gitarre, Reden, Gesang
Gilson Cardoso: Schlagwerk

Der Vorverkauf hat begonnen!

26.3.2017      16:00 Uhr

VVK 11,-         AK 13,-        erm.* 8,- €

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK-Gebühren:

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem
Hause und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, daß bei externen Vorverkaufsstellen gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Theater





Der eingebildete Kranke

nach Moliere

Die Komödie „Der eingebildete Kranke“ feierte 1673 seine Uraufführung. Es ist das letzte und wohl bekannteste Stück des französischen Schauspielers und Dramatikers Molière.
Im Mittelpunkt steht der reiche Hypochonder Argan, der sein Hausmädchen Toinette durch ständiges Jammern und Verlangen nach Medikamenten und Pflege quält. Seine ältere Tochter Angélique will er zwingen, einen Arzt zu heiraten, obwohl diese bereits in einen anderen verliebt ist.
Mit dieser Komödie lernt man, über den Tod zu lachen, und man darf gespannt sein, ob Lüge und Manipulation wirklich den eigenen Zwecken dient.
Inszeniert wird das Stück vom Kurs Darstellendes Spiel 12.1 am Carl-Bechstein-Gymnasium Erkner.

Leitung: Susanne Schulze
Darsteller: Celina Batard, Carlotta Buchallik, Isabell Zabel, Magdalena Liebscher, Sophie Winarsky, Hannah Engmann, Dennis Fink, Jessica Barke, Anna Scholz, Vivien Bathke, Tim Heidt, Svenja Fischer, Josefine Fredrich, Jessica Schauer, Ronja Laase, Luise Zietlow, Lara Werndl

30.3.2017     19:00 Uhr

Eintritt: Es wird um Spenden gebeten.

Konzert







Afroberlin High Orchestra

Jazz – Salsa – Latin

Line-Up:
Martin High De Prime (D)– Piano, Donat Kubrinski (D)– Trompete, Julian Gretschel (D)– Posaune1, Rob Gutowski (USA)– Posaune2, Reiner Hess (D)– Sax, Arcadius Didavi (Benin)– Bass, Enrico Perez (Cuba)– Congas, Arsène Cimbar (Guadalupe)– Drums, Dante Parraguez (Chile)- Timbales, Moussa Coulibaly (Burkina Faso)- Djembe

Die Kombination von karibischen Wurzeln und freien Jazz-Improvisationen verbindet die gegensätzlichen Musikstile: Improvisation, Spontanität im Salsa, Tanz-Rhythmen im Jazz.
Besessen von den Geistern afro-latinischer Rhythmen haben sie die Kraft, einen Raum mit ihren Instrumenten zum tropischen Tanz-Saal zu verwandeln.
Eine transkontinentale Reise voller Spaß. Mit dem Publikum zusammen massieren wir alle das Parkett mit unseren Füßen, nehmen Verbindung mit Mutter Erde auf und erleben eine wunderschöne Zeit? Im Multikulti-Dschungel Berlins haben neun Freunde aus der ganzen Welt gemeinsam live den Sound dieses Albums erschaffen: Lebensfreude, Mystik, karibische Rhythmik, die Kraft der Improvisation und originelle Kompositionen sind die Kräuter, aus denen die magische Salsa gebraut ist.
Das Orchester wurde 2009 von Martin High De Prime gegründet, der direkt vom Herzen Klavier spielt und Musik kreiert, die die Kohle für das Feuer ist, das jede/r in sich trägt? Pflanzenfreunde geben Martin High De Prime die Kraft, dieses wundervolle Orchester zu leiten. Auf seinen ausgedehnten Streifzügen durch die Wälder der Uckermark entdeckt er all die Klänge, Rhythmen und Stimmungen, die sich in seinen Kompositionen manifestieren. Seine Persönlichkeit, Stil und Lässigkeit lassen den Musikern Freiheit zu improvisieren und es entsteht ein leidenschaftliches Feuerwerk voller Rhythmen aus Kuba, Mexiko, Kolumbien, Afrika und Berlin.
Sie spielen exklusiv Kompositionen, die für die Band geschrieben wurden. Julian Gretschels Arrangements geben High De Primes Kompositionen die besondere Farbe. Seine Bläsersätze klingen rund und weich, mit viel Sinn für Harmonie und Spannung. Das Temperament von Meistertrommler Enrico "El Rey del Ritmo" Perez, die geniale Gelassenheit des afrikanischen Basswunders Arcadius Didavi und alle anderen Musiker erzeugen die ganz besondere Atmosphäre und einen sehr erdigen Groove, der von der 5-stimmigen Rhythmusgruppe getragen wird.

Der Vorverkauf hat begonnen!

8.4.2017      20:00 Uhr

VVK 12,-       AK 15,-

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK-Gebühren:

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem
Hause und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, daß bei externen Vorverkaufsstellen gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Theater




Bella Italia

Die Wortgießer

Das Amateurtheater "Die Wortgießer" e.V. spielt eine Komödie von Carl Slotboom, in Übersetzung von Heike Quandt, unter der sich schon bei "Boeing Boeing" bewährten Regie von Stephan Wapenhans.

Urlaub in Italien, ein Bungalow in Strandnähe, Sonne, Pizza, Chianti... Eigentlich perfekt, wenn die anderen Urlauber nicht wären.
In einem Bungalowpark haben verschiedene Menschen ein Häuschen gemietet. Unter den Urlaubern befinden sich auch Cindy und Chantal, die nicht auf den Mund gefallen sind. Innerhalb kurzer Zeit haben sie die anderen Urlauber gegen sich aufgebracht. Als Cindy und Chantal dann auch noch beschuldigt werden, einen Diebstahl begangen zu haben, gibt es kein Halten mehr.
Mit: Katrin Fiegler, Christiane Fricke, Sonja Lachmund, Corina Schneider, Jessica Pohle, Sandra Würtz, Frank Fiegler, Marvin Grobe, Wolfram Dieter Martin
Regie: Stephan Wapenhans, techn. Umsetzung und Bühne: Ensemble

Der Vorverkauf hat begonnen!

VVK + AK 8,-  

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK-Gebühren:

TicketsOnline   6.10.2017 19:30 Uhr

TicketsOnline   7.10.2017 19:30 Uhr

TicketsOnline   8.10.2017 16:00 Uhr

TicketsOnline   11.11.2017 19:30 Uhr

TicketsOnline   12.11.2017 16:00 Uhr

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem
Hause und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, daß bei externen Vorverkaufsstellen gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Die Veranstaltungen in der Kulturgießerei werden gefördert durch die Gemeinde Schöneiche, den Landkreis Oder-Spree und den Europäischen Sozialfonds (ESF).
Die ermäßigten Preise gelten für Schüler, Studenten und Erwerbslose mit amtlichem Ausweis.
Änderungen vorbehalten.

© Webdesign - G.Jachmann EDV & Mediaservice Schöneiche