VERANSTALTUNGEN
 
Kulturgiesserei.de - highlight.jpg

+++++ Café International: jeden Dienstag 17-21 Uhr +++++ Spendenaktion unter: Bitte spenden Sie ... +++++

Veranstaltungen January 2017
Konzert



EISBRENNER

Deutschland. Ein Wintermärchen

Einen solchen Abend hat es nie gegeben!
Der Sänger, Lyriker und Schauspieler Tino Eisbrenner (Jahrgang 1962) interpretiert Heinrich Heines „Deutschland. Ein Wintermärchen“ (satirisches Versepos von 1844). Aber er unterstreicht den klassischen Text immer wieder mit Liedern (eigenen und geborgten), die auch zu Heines Zeiten hätten entstanden sein können.
Romantische Lieder und Lieder des Aufbegehrens.
In diesem Wechselspiel klassischer und moderner Lyrik verblüfft den Zuschauer unweigerlich die Aktualität von Heines beißender Satire, seinem Zorn und seiner Wehmut, die ihn bei der Betrachtung seiner deutschen Heimat befällt.
Sind die Lieder hier von damals oder lebt Heinrich Heine noch und hat sein „Wintermärchen“ erst gestern geschrieben? Hat sich denn scheinbar in den großen Fragen und kleinen Gepflogenheiten gar nichts verändert in diesem Land?
Den äußeren Rahmen bildet eine Reise von Paris nach Hamburg, die Heinrich Heine im Winter 1843 unternahm, um nach 13 Jahren Exil noch einmal seine Mutter zu besuchen.
Heine nannte sich selbst den letzten Fabelkönig der Romantik, rühmte sich aber auch seines Kampfes für die Ideen der bürgerlichen Freiheit, was ihm harte Zensur einbrachte und ihn ins Exil nach Frankreich zwang. Hernach wurden seine Schriften in Deutschland verboten.

„Deutschland. Ein Wintermärchen“ – eine sinnliche, zeitgemäße, zeitlose, vergnügliche, mitreißende und politisch brisante Konzertlesung in zwei Akten, bei der Herz und Verstand auf ihre Kosten kommen.
Musikalisch untermauert vom „Ein-Mann-Orchester“ Heiner Frauendorf (Bajan)

Der Vorverkauf hat begonnen!

22.1.2017     16 Uhr

VVK 10,-         AK 13,-      ermäßigt* 8,-

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK-Gebühren:

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem Hause und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, daß bei externen Vorverkaufsstellen gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Puppenspiel



Pettersson und Findus: Aufruhr im Gemüsebeet

Gespielt vom Berliner Puppentheater

Pettersson versucht, Gemüse anzupflanzen, während Findus, der Gemüse nicht ausstehen kann, Fleischklößchen pflanzt. Doch dann sorgen ein Haufen wild gewordener Hühner, ein Schwein und sechs Rinder für Aufruhr im Gemüsebeet.
Das Stück nach dem Buch von Sven Nordquist wird vom Berliner Puppentheater gespielt.

25.1.17       16:30 Uhr

Tickets an der Veranstaltungskasse 6,-, erm. 5,-

Konzert




BERLIN 21 on tour

„Odds on“

Das Jazz Quartett BERLIN 21 steht für das quirlig multikulturelle Lebensgefühl Moabits. Dieser temperamentvolle Stadtteil Berlins ist geprägt von Dynamik und parallelen Lebenswelten. Mit ihrem zweiten Album „Odds On“ setzen die vier Virtuosen einen neuen Meilenstein. 
Für BERLIN 21 bedeutet Musik Lust und Sinnlichkeit und gespielt wird, was allen Spass macht. Mit ihren Stücken, allesamt Eigenkompositionen, angereichert mit viel Soul- und Bluesfeeling, nehmen sie ihr Publikum mit auf eine musikalische Weltreise von Afrika übers Schwarze Meer nach Nord- und Südamerika. Fünfe werden gerade gelassen, New Orleans Groove wird mit arabischem Funk gemixt, rasender Bebop trifft auf loungigen Smooth Jazz und sogar Boogie Woogie bekommt ein neues rhythmisches Gesicht. Das gemeinsame Swingen und Grooven ist dabei oberste Prämisse. Die Vier setzen damit aufs richtige Pferd. Das klingt nach Vielseitigkeit? Ja, klar, BERLIN 21 stehen für Frische, Unterhaltung und Spaß!

Der Schlagzeuger Torsten Zwingenberger zählt zu den umtriebigsten Persönlichkeiten der deutschen Jazzszene und ist die treibende Kraft der Band BERLIN 21. Über hundert Konzerte im Jahr, internationale Tourneen und zahlreiche Projekte als Bandleader sowie als Sideman stehen auf seiner Agenda. Bereits als Mitzwanziger arbeitete er mit Jazzlegenden wie Buddy Tate, Harry „Sweets“ Edison und Joe Pass zusammen. Darüber hinaus hat er mit Drumming 5.1 eine sensationelle Technik des Schlagzeugspiels entwickelt, für die er das klassische Drumset um vielfältige Perkussionsinstrumente erweitert und mit artistischer Präzision aller vier Gliedmaßen bespielt.
Seit 1980 lebt Torsten Zwingenberger in Moabit, dem zentral gelegenen Berliner Stadtviertel, das früher den Postzustellcode 1000 Berlin 21 trug. Dieser lang unterschätzte Bezirk ist so typisch für Berlin: ehrlich und direkt, schnodderig, witzig und charmant. Inmitten der bunten Moabiter Vielfalt hat Zwingenberger viele seiner legendären Bandformationen gegründet, so auch BERLIN 21.
Der Pianist Lionel Haas, 1971 in Bonn geboren, spielt seit seinem 9. Lebensjahr Klavier. Nach einem vier Jahre langen Aufenthalt in Washington DC ist er seit 1999 in Berlin zuhause und arbeitet neben seinen Trio-, Quintett- und Octettformationen als einer der gefragtesten Sidemen der Berliner Jazzszene. Er ist in vielen Jazzstilen zuhause und beweist sich immer wieder als hochvirtuoser Solist mit ausgeprägtem Bluesfeeling.  
Martin Lillich, Autodidakt auf dem E-Bass, studierte Kontrabass an der Hochschule der Künste bei Klaus Stoll. Er spielt auch 6 saitigen Akustik Fretlessbaß. Musikalisch zuhause in Klassik, Karibik, Jazz, Balkan und Bosporus, New Klezmer-Szene, Flamenco. Lillich ist als Solist und als Sideman fester Bestandteil der Berliner und der deutschen Jazz-Szene. Von 1995 bis 2005 war er Lehrbeauftragter an der Jazzhochschule Hans Eisler. Ab 2003 war er mehrere Jahre Bandleader bei Pompduck & Circumstance. Seit 2010 arbeitet er bei der Global Music Academy.
Virtuos und harmonisch ist das Gitarrenspiel des jungen Kanadiers Tim Seier, geboren 1991 und aufgewachsen in Winnipeg, studierte Jazz Gitarre in New York. Seit September 2015 lebt er in Berlin, wo er sich sogleich als hochgeschätzter, erfrischender Newcomer in der Berliner Szene etablierte. Seit Januar 2016 sorgt er mit seinen Auftritten bei BERLIN 21 für Begeisterung beim Publikum und der Presse.

Der Vorverkauf hat begonnen!

28.1.2017       20:00 Uhr

VVK 13,-       AK 15,-      erm.* 10,- €

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK-Gebühren:

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem
Hause und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, daß bei externen Vorverkaufsstellen gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Vernissage






Malerei, Grafik, Zeichnung, Fotografie von Iduna Schoenfeld

Thema mit Variationen

Ihre Freude am Zeichnen und Malen von Kindheit an hat wesentlich zur Berufswahl beigetragen. Während der Architekturausbildung an der Hochschule für Architektur und Bauwesen in Weimar gehörte das „Freihandzeichnen“ zur willkommenen Abwechslung und Erholung von den Anstrengungen des Studiums, zur Übung in konzentrierter Beobachtung und zu schneller Wiedergabe in Form von Skizzen.
Seitdem ist es für sie zur ständigen Gewohnheit geworden, mit kleinem Skizzenblock in der Tasche unterwegs und auf Reisen zu sein - oft ganz bewußt ohne Fotoapparat.
So sieht man jetzt in der Ausstellung sowohl kleinformatige Skizzen und Fotos, als auch größere Arbeiten auf Papier: Architektur- und Stadtlandschaft, Landschaft pur, Portrait- und Aktstudien, als Pastell, Aquarell, Kohle – und Bleistiftzeichnung und Druckgrafik, entstanden im Zeitraum von etwa 35 Jahren.
Ausgehend von der Realität ist die Darstellungsweise immer gegenständlich. Der Blick auf die Dinge ist subjektiv. Manchmal kritisch, z.B. in den Berlin-Darstellungen, die inzwischen auch historisch interessant geworden sind. Immer findet sich Sympathie für bewegte Landschaftsformen, von der südlichen Meeresküste bis zur Landschaft in Mecklenburg und in der Uckermark.

Die Ausstellung ist bis 5. März 2017 geöffnet: Mo + Mi 9 – 15 Uhr, Di + Do 9 – 18 Uhr, Fr 9 – 14 Uhr

29.1.17      16:00 Uhr

Eintritt frei

Konzert





Modern Soul Band

Handgemachte Soulmusik

Mit der Modern Soul Band gastiert ein echter Hochkaräter der Live-Szene.
Gegründet wurde MSB schon 1968 - unter anderem von Gerhard "Hugo" Laartz, der die Musik der Band bis heute mit seinen Kompositionen und Arrangements prägt.
Die Band spielt modernen und melodischen Soul - Rock und prägte schon das Musikgeschehen der DDR. Bis heute spielt die Band mit ihrem 3 - stimmigen Bläsersatz.
Diese Besetzung ist das Markenzeichen der Band, an der "Hugo" Laartz über all die Jahre des Bestehens der Band ganz bewusst festgehalten und die dafür gesorgt hat, daß diese Band nicht eine unter vielen war.
In den Jahren gab es so manchen Wechsel in der Besetzung. Die Fans erinnern sich an den Mitbegründer Klaus Nowodworski und an die "Joe-Cocker-Stimme" von Christian Schmidt. Unvergesslich auch die Stimme von Regine Dobberschütz.
Zu den Hits gehören zweifelsfrei "Himmel und Hölle", "He Mann", "Klein sein" und "Schlafen geh’n", aber natürlich auch die aktuellen Titel wie "Niemals" und "Chicago".
Heute spielt die Band in der Stammbesetzung mit Ferry Grott an der Trompete, D.-Mercedes Wendler am Saxofon, Stephan Bohm an der Posaune.
Die Gitarre wird von Wolfgang "Nick" Nicklisch virtuos bedient, am Bass ist Jörg Dobersch aktiv, und am Schlagwerk arbeitet Mathias Fuhrmann. Nicht zu vergessen der Frontmann Dirk Lorenz und an den Keyboards natürlich Hugo Laartz.

Der Vorverkauf hat begonnen!

3.2.2017         20:00 Uhr

VVK 15,-           AK 18,-          erm.* 10,-

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK Gebühren:

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem
Hause und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, daß bei externen
Vorverkaufsstellen gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Theater




Kafka oder das Zögern vor der Geburt

Turmalintheater

Stationen einer dramatischen Biographie ziehen am Zuschauer vorüber: Cornelia Gutermann-Bauer – in der Rolle des Franz Kafka – zeigt Episoden eines Lebensdramas, das so weit nicht entfernt ist vom Üblichen. Aber der da spricht ist der bedeutendste Schriftsteller des 20. Jahrhunderts! In beispielhafter Allgemeingültigkeit erforscht er die zentralen Probleme des modernen Menschen.
Günter Bauers Bühnenstück mit Texten aus den Tagebüchern, den Briefen und dem erzählerischen Werk, zeigt das Leben des Schriftstellers Franz Kafka mit dessen ureigensten Mittel, dem Kafkaesken. Den immer wiederkehrenden Motiven der Angst und der Macht, des Selbstzweifels, stehen Texte mit Witz und Ironie gegenüber, die mehr sind als nur Hoffnungsschimmer.
Endlich eine Inszenierung, die Kafkas Komik und Humor zur Geltung kommen lässt und dabei immer mehr ist als nur witzig! In einem furiosen Finale durchbricht Kafka alle Schranken der Angst: „Solange du nicht zu steigen aufhörst, hören die Stufen nicht auf. Unter deinen steigenden Füßen wachsen sie aufwärts!“

Der Vorverkauf hat begonnen!

5.2.2017        16:00 Uhr

VVK 11,-         AK 13,-         erm.* 8,- €

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK-Gebühren:

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem
Hause und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, daß bei externen Vorverkaufsstellen gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Für Kinder




Der Angsthase

Scuraluna - Schattenbühne Berlin

Eine Geschichte nach E. Shaw über Angst, Freundschaft und den Mut über sich hinaus zu wachsen.
Eigentlich heißt er Rudi. Doch alle nennen ihn nur Angsthase.
„Angsthase!, Angsthase!“ rufen die anderen Kinder. Denn Angst hat er vor fast allem: vor Hunden, Wasser, Gespenstern, großen Kindern ...
Am liebsten spielt er deshalb mit dem kleinen Ulli.
Als eines Tages der Fuchs ins Hasendorf kommt und den kleinen Ulli holt, wächst Rudi über sich hinaus und zeigt, wie viel Mut in ihm steckt.

Ein farbenfrohes Schattenspiel mit Live-Musik, Spannung und viel viel Spaß.
Für Zuschauer ab 3 Jahren. Spielzeit: ca. 40 Minuten.
Zur Geschichte gibt es Live-Musik und zum "Mitnehmen" eine Ausmalvorlage.

7.2.2017       16:30 Uhr

Tickets nur an der Veranstaltungskasse ab eine Stunde vor Veranstaltungsbeginn: 6,- €

Theater







Richtfest

Theater aus Schöneiche - ThaSch - spielt eine Komödie des Erfolgsautors Lutz Hübner („Frau Müller muss weg“)

Den Traum vom eigenen Haus mit einer selbstgewählten Gemeinschaft verwirklichen.
Gemeinsam planen, bauen, leben und glücklich sein...
Das ist doch eine „Gute Idee“ !!!...Oder :-) ???
Ein tragisch-komisches Panorama einer diffusen Baugemeinschaft, die sich zwischen sozialer Utopie, Egoismus und Selbstverwirklichung entscheiden muss.

mit: Annette Metzner, Claudia Päch, Evelyn Erler, Hannah Grabinski, Vilma Lühe, Andreas Steffens, Christof Rose, Hendrik Zühlke, Henry Kugelmann, Matthias Buchallik, Robert Buchallik

Regie und Bühne: Jens Finke

Der Vorverkauf hat begonnen!

VVK + AK 8,00 €

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK Gebühren:

TicketsOnline   10.02.17     20:00 Uhr - ausverkauft!

TicketsOnline   11.02.17     20:00 Uhr - ausverkauft!

TicketsOnline   12.02.17     16:00 Uhr - ausverkauft!

TicketsOnline   10.03.17     20:00 Uhr

TicketsOnline   11.03.17     20:00 Uhr

TicketsOnline   12.03.17     16:00 Uhr

TicketsOnline   21.04.17     20:00 Uhr

TicketsOnline   22.04.17     20:00 Uhr

TicketsOnline   23.04.17     16:00 Uhr

TicketsOnline   19.05.17     20:00 Uhr

TicketsOnline   20.05.17     20:00 Uhr

TicketsOnline   21.05.17     16:00 Uhr

TicketsOnline   09.06.17     20:00 Uhr

TicketsOnline   10.06.17     20:00 Uhr

TicketsOnline   11.06.17     16:00 Uhr - ausverkauft!

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem Haus, über Hotline und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, dass bei externen Vorverkaufsstellen sowie der Hotline gesonderte Vorverkaufsgebühren in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises erhoben werden.

Konzert



Gerhard Schöne

"Alles muß klein beginnen" - ein Kinderkonzert  

Gerhard Schöne ist, wozu ihm eigentlich alles fehlt - ein Star. Nicht nur bei den Kindern, aber natürlich besonders bei ihnen und dies mittlerweile seit zwei Generationen.   
Schönes Lieder für Kinder werden heute in Ost, West, Süd und in der Mitte gleichermaßen geschätzt – vom Feuilleton der FAZ und den Kinderprogrammen des Hörfunks, beim Kirchentag in Hamburg oder in der Komischen Oper in Berlin, beim Unterricht in der Schule oder den vielen begeisterten Kinderchören sowieso.
Das größte Erlebnis bleiben aber seine Konzerte – für die kleinen wie großen Menschenkinder gleichermaßen. Seine Lieder für Kinder gehören zum allerbesten, was in unserem größer gewordenen Lande derzeit zu hören und zu erleben ist.
Dabei werden nicht nur seine Hits wie die Jule oder der Popel erklingen, aber die natürlich auch.
Seltener ist der Liedermacher derzeit als Solist, in klassischer Liedermachertradition mit Gitarre, zu sehen. Um so mehr freuen wir uns, dass es gelungen ist, ihn für ein Kinderkonzert zu gewinnen: indem Spaß und Nachdenken, Mitmachen und gut Zuhören (können) wie immer garantiert sind.
Schöne ist UNICEF Botschafter und Sonderbotschafter der Initiative Verbundnetz der Wärme. Er hat seit der Wende 1990 zweinundundzwanzig (!) Alben veröffentlicht.

Vorverkauf ausverkauft! Einige Karten an der Abendkasse.

19.2.2017      15 Uhr

VVK Erwachsene 12,-         AK Erwachsene 18,-

VVK Kinder bis 14 J. 8,-     AK Kinder bis 14 J. 14,-,

ermäßigt 10,- €

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK-Gebühren:

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem Hause und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, daß bei externen Vorverkaufsstellen gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Konzert



Gerhard Schöne

Ich pack in meinen Koffer ...

Gerhard Schöne liebt die Veränderung und bleibt sich und seinen Publikum dabei treu und dies seit mittlerweile über 30 Jahren.
Er gehört zu den ganz wenigen aus der einst stolzen und großen Schar ostdeutscher Liedermacher, deren Produktivität und Popularität auch nach 1990 ungebrochen sind.
Davon zeugen nicht nur 20 Alben, sondern auch jährlich knapp 100 Konzerte in Ost, West und in der Mitte. Sie waren und sind das größte Erlebnis – für kleine wie große Menschenkinder gleichermaßen.
In Gerhard Schönes Lieder- Koffer befindet sich eine ungewöhnliche Mischung aus Nonsens und Hintersinn, aus Fröhlichkeit und Traurigsein, Erbauung und Zorn.
Dies macht seine Lieder zu Lebensmitteln, die es nicht im Konsum gab, und die auch heute im Supermarkt fehlen.
Seltener war der Liedermacher in letzter Zeit als Solist, sozusagen in klassischer Liedermachertradition und mit Gitarre, zu hören. Um so mehr freuen wir uns, dass es gelungen ist, Gerhard Schöne zu einem Sonderkonzert begrüßen zu können.
In seinen Solokonzerten breitet der Liedermacher das ganze Spektrum seines Liedschaffens aus: stellt ganz neue Lieder vor, singt viele eigene Klassiker und geht ganz dabei sicher auf Wünsche seines Publikums ein.
Im Gepäck hat er auch sein aktuelles Album "Die Lieder der Briefkästen".

Der Vorverkauf hat begonnen!

19.2.2017      19 Uhr

VVK Erwachsene 16,-         AK Erwachsene 18,-

VVK Kinder bis 14 J. 12,-   AK Kinder bis 14 J. 14,-,

ermäßigt 10,- €

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK-Gebühren:

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem Hause und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, daß bei externen Vorverkaufsstellen gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Konzert









Wenzel & Band

Neues Programm, neue CD "Wenn wir warten"

Die Lieder der neuen Wenzel-CD, an den unterschiedlichsten Orten Europas entstanden, beschreiben die Suche nach Auswegen. Keine Besserwisserei, keine moralische Erhebung. Liebeslieder, in denen die Realität durchscheint wie eine beständige Gefahr. Strände und Städte, Nächte und Morgenstunden, Erinnerungen an Kindheit und das Warten auf den besonderen Augenblick, der aus der Ausweglosigkeit herausführen könnte. Auf Wenzels neuer CD „Wenn wir
warten“ wird der Kosmos des Lebens versammelt und auf seine Sinnhaftigkeit abgefragt. WELCHES LIED soll man singen in Zeiten, da die FRATZEN der Populisten sich in die Träume fressen? Welche Hoffnung kann uns noch tragen?
Wir sitzen fest in einer unbeweglichen Zeit, angeschnallt und instabil in Einem. Mit besonnenen Tönen, flirrenden Gitarren und ungewohnt sanfter Stimme geht der Sänger im präzisen Zusammenspiel mit seiner Band, mit der er auch die neue CD aufgenommen hat, auf eine Reise. Ein leiser Aufschrei in den Zeiten allgemeiner Aufrüstung und Profanisierung der Widersprüche, ein Bekenntnis zu Behutsamkeit und Kultur. Musikalisch eigensinnig, sich den Normen entziehend, gelingt ein Balanceakt zwischen poetischer Präzision und funktionaler, auf das Wesentliche beschränkter Musik. Die Sehnsucht nach jenem Ort, an dem man noch nie zuvor war. Immer auf der Suche.
Nähe und Ferne, Geborgenheit und Heimatlosigkeit, die kaum erträgliche Ungeduld in den Zeiten des Wartens.
Wenzel ist Autor, Komponist, Musiker, Sänger, Schauspieler und Regisseur. Tourneen führten ihn durch Frankreich, Österreich, Amerika, Nikaragua, Kuba, die Türkei, u.a. Wenzel stand mit Arlo Guthrie, Randy Newman, Billy Bragg, Konstantin Wecker und vielen anderen Musikern auf der Bühne. Wenzel hat Ehrungen überstanden von der GOLDENEN AMIGA, dem Heinrich-Heine-Preis über den Deutschen Kleinkunstpreis, dem Preis der deutschen Schallplattenkritik (acht Mal), sowie den Preis der Liederbestenliste. Wenzel bleibt sich treu und kümmert sich weder um Schubladen noch modische Attitüden. Sein Werk speist sich aus einer schier unerschöpflichen Quelle.
Neue, unveröffentlichte Lieder und beinah in Vergessenheit geratene, frühe Lieder, finden in diesem besonderen Konzert zusammen.
Erleben Sie das neue Programm des poetischsten Musikers und Sängers des Landes mit seiner exzellenten Band und dem neuen Programm „Wenn wir warten“!
BESETZUNG
Wenzel: Gesang, Gitarre, Akkordeon, Piano / Hannes Scheffler: Gitarren, Bass, Thommy Krawallo: Gitarren, Bass / Stefan Dohanetz: Drums, Perkussion
Foto: ©Salvadore Brandt

Vorverkauf ausverkauft, vereinzelte Tickets an der Abendkasse!

25.2.2017      20:00 Uhr

VVK 18,-         AK 20,-        erm.* 10,-€

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK Gebühren:

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem Hause, über Hotline und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, dass bei externen Vorverkaufsstellen sowie der Hotline gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Konzert





My best of BB

Gina Pietsch (voc) & Christine Reumschüssel (p)

Es ist Gina Pietsch’s 25. Brecht-Abend, ausgewählt aus den über 400 Liedern und Gedichten, die sie von diesem Dichter im Repertoire hat.
Seitdem sie auf der Bühne steht, beschäftigt sie sich mit BB und kann so jede Menge Geschichten über ihn erzählen.
Es sind i h r e Lieblingsgeschichten und es sind - von Christine Reumschüssel am Piano begleitet – i h r e Lieblingslieder, wovon ein Grossteil die BEST OF’ S ihres Publikums sind.

Der Vorverkauf hat begonnen!

26.2.2017         16:00 Uhr

VVK 10,-            AK 13,-

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK Gebühren:

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem
Hause und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, daß bei externen
Vorverkaufsstellen gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Konzert







CARMEN ORLET & HUGO DIETRICH

Geschichten von, über und wegen Regine Hildebrandt

Mit ihren neuem Programm möchten die beiden Woltersdorfer Carmen Orlet und Hugo Dietrich an Regine Hildebrandt erinnern. Der Versuch einer Annäherung an ein bewegtes, energiegeladenes, aufopferungsvolles und liebevolles Leben. Fordernd, witzig und streitbar wurde sie für viele zur Identifikations- und Symbolfigur der Nachwendezeit, als Politikerin und als Mensch!
Sie schreibt 1999 einen Brief an ihre Enkel. Dieser liest sich heute – auch 15 Jahre nach ihrem viel zu frühen Tod – als Maxime und Gebrauchsanweisung für ein würdevolles und erfülltes Leben verbunden mit der immer währenden Hoffnung auf gesellschaftliches Miteinander und Frieden ...
Beim Lesen der zahlreichen Literatur über Regine Hildebrandt sind Carmen Orlet und Hugo Dietrich immer wieder über vereinzelte Geschichten und Anekdoten „gestolpert“ – boten diese doch vielerlei Schnittstellen zu den Liedern, die beide seit Jahren singen und vor dem „Vergessen“ bewahren. Entstanden ist ein kleines privates „ErinnerungsKonzert“ – ohne Anspruch auf Vollständigkeit, nachdenklich und witzig, voller staunend machender Wendungen mit Liedern & Texten von Brecht, Gundermann, Burger, Mildner u.a.
 
„Sehn se mich, als die die ich bin / so sehn se mich ganz richtig / bei Klein und Groß ganz ich zu sein / das ist mir wirklich wichtig ...“

Der Vorverkauf hat begonnen!

4.3.2017     20:00 Uhr

VVK 10,-      AK 13,-     erm.* 8,- €

Tickets ohne VVK-Gebühren nur in der Kulturgießerei!

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem
Hause und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, daß bei externen Vorverkaufsstellen gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Konzert











Mitch Ryder feat. Engerling

19. Tour "Stick this in your ear"

"Er ist einer der aufregendsten Sänger, die seit langer Zeit auf der Musikszene aufgetaucht sind." Kein geringerer als Rolling-Stones-Gitarrist Keith Richards fand 1965 diese Worte für Mitch Ryder. Heute, 52 Jahre später, könnte man immer noch guten Gewissens dasselbe über den Ur-Rocker aus Detroit behaupten, wenn er für seine Fans nicht schon lange zur Legende geworden wäre. Zu denen kann man seit vielen Jahren die Musiker von ENGERLING zählen.
Seit Jahren gehört der Mitch-Ryder-Song "Aint nobody white can sing the blues" zum festen Bestandteil der Engerling-Konzerte. Möglicherweise mag diese Tatsache dazu geführt haben, daß Engerling zur Mitch-Ryder-Band wurde, den Meister 1994, 1998, 2000, 2002, 2003, 2004, 2005, 2006, 2007 2008,2009,2010,2011, 2012 & 2013 auf Tourneen durch Deutschland, die Schweiz, Österreich, Belgien, Niederlande, Frankreich, Schweden und Spanien begleitet hat und an den CD-Produktionen "Rite of passage"(1994), "The old man springs a boner"(2002), "A dark caucasian blue"(2004), "The Acquitted Idiot" (2006), "You deserve my art" (2008) , "Air Harmonie" (2009) & "Its Killing Me" ( 2013) beteiligt war.

Der Vorverkauf hat begonnen!

19.3.2017        20:00 Uhr

VVK 25,-           AK 27,-            erm.* 15,- €

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK Gebühren:

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem Hause, über Hotline und im Online-Shop. Beachten Sie bitte das bei externen Vorverkaufsstellen sowie der Hotline gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Konzert




Ceci n`est pas l`EUROPE!

Caroline du Bled  & scorbüt machen Rio Reiser

Ihre Fassungen sind deutsch und französisch durchwoben, mal gegen die Welle schwimmend mal mit dem Sturm brüllend.
Die impulsive Französin greift nach dem König der deutschen Rebellions-Poesie. Sie streichelt sensibel über seine mit Zorn geladenen Textzeilen, um sich dann plötzlich infizieren zu lassen: aus alten Scherben blitzen neuartige Splitterkanten.
Im Zeichen europäischer Grenz-Krise werden Reisers Lieder übers Meer genauso brisant wie seine utopischen Würfe. Ein Pop-Song der 80er erklingt in Fado-Traurigkeit als Chanson Existentialiste; oder aus einem rauen Protestsong entfaltet die Sängerin eine zeitgemäß-provozierende Erotik des Politischen. Diese zeitgenössischen Interpretationen gehen unter die Haut. Dabei spielt Heiko Michels seine „unklassische” Konzertgitarre mit viel Flamencowut und interveniert auch immer wieder gesanglich. Am Schlagwerk sitzt der klassische Perkussionist Gilson Cardoso. Er trommelt, schlägt und pulsiert auf Cajon, Ölfass und vielem anderen.
Man erlebt drei Künstler, die sich mit minimalistischem Instrumentarium live auf der Bühne am spannenden Material einer verstrichenen Epoche abarbeiten. Mal nah am Original, mal hämisch bis melancholisch zurückblickend, fischen sie in unserem kollektiven Gedächtnis.
Besetzung
Caroline du Bled: Gesang
Heiko Michels: unklassische Gitarre, Reden, Gesang
Gilson Cardoso: Schlagwerk

Der Vorverkauf hat begonnen!

26.3.2017      16:00 Uhr

VVK 11,-         AK 13,-        erm.* 8,- €

Tickets direkt vom Veranstalter ohne VVK-Gebühren:

TicketsOnline

Tickets erhalten Sie in allen gängigen Vorverkaufsstellen, in unserem
Hause und im Online-Shop. Beachten Sie bitte, daß bei externen Vorverkaufsstellen gesonderte Vorverkaufsgebühren, in der Regel in Höhe von 10% des Kartenpreises, erhoben werden.

Die Veranstaltungen in der Kulturgießerei werden gefördert durch die Gemeinde Schöneiche, den Landkreis Oder-Spree und den Europäischen Sozialfonds (ESF).
Die ermäßigten Preise gelten für Schüler, Studenten und Erwerbslose mit amtlichem Ausweis.
Änderungen vorbehalten.

© Webdesign - G.Jachmann EDV & Mediaservice Schöneiche